Stetter-Referenz


540 Tonnen CO²-Einsparung bei der Stetter GmbH in Memmingen


Die Stetter GmbH, gegründet 1948 ist Mitglied der  SCHWING-Gruppe mit Hauptsitz in Herne. Am Standort Memmingen entwickelt und fertigt Stetter  Betonmischanlagen, Fahrmischer für den Betontransport sowie Betonrecyclinganlagen für die Aufbereitung von Restbeton. Dies in Ergänzung zu den SCHWING Produkten: Betonpumpen, aufgebaut auf bis 2 bis zu 8- achsigen Trucks, stationären Betonpumpen und Industriepumpen für den Transport schwer fließbarer Stoffe.

SCHWING/Stetter ist ein führender Hersteller von Betonbaumaschinen. Mehr als 80.000 Stetter-Fahrmischer haben die Memminger Werkshallen bereits verlassen. SCHWING und Stetter Produkte werden in ca. 70 Ländern dieser Erde durch eigene Tochtergesellschaften/ Händler angeboten und außer in Europa auch in USA, Brasilien und Indien in eigenen Produktionsstandorten hergestellt.



Fakten


Realisierte Nutzfläche in m²

Optimierte Hallen

Verbaute LED Leuchten

%

Lichtverbesserung

Jährliche Einsparung in kWh

Jährliche CO2-Reduzierung in Tonnen


Mit einer tageslichtabhängigen Steuerung und Implementierung von Touchpanels für eine komfortable Bedienung wurden bei der Stetter GmbH rund 80% des Energiebedarfs für Licht eingespart.



Davon zeigte sich auch der Bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer
beeindruckt.

Sehen Sie im folgenden Video, was Franz Josef Pschierer zum erfolgreichen Wintermayr-Projekt sagt.



Sehr zufrieden war auch der Projektverantwortliche Roland Garber mit der Umsetzung durch Wintermayr.

Hier das Fazit des Betriebsleiters bei der Stetter GmbH.



Bestes Licht-Preis-Verhältnis

„Wintermayr verfügt über sehr kompetente Ingenieure, die unsere Situation zuerst analysiert haben und dann für jede Halle ein eigenes Lichtkonzept entworfen haben. Das führte zum besten Licht/Preisleistungsverhältnis.“
Roland Garber, Stetter GmbH, Betriebsleiter

Gut für unsere Mitarbeiter

„Dieses Lichtoptimierungsprojekt ist gut für die Umwelt, denn wir sparen jedes Jahr die Menge an CO2 von ca. 200 Einfamilienhäuser ein.

Außerdem ist auch gut für unsere Mitarbeiter, da die Hallen mit dem besseren Licht einen speziellen Wohlfühlcharakter bekommen haben.“
Cornelia Pilz, Setter GmbH, Kaufmännische Leiterin

Den ökologischen Fußabdruck verbessert

„Mit den Effizienzmaßnahmen für Beleuchtung werden wir unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt gerecht.

Nachhaltige Lösungen und Konzepte, wie wir Sie mit Wintermayr umgesetzt haben sind der richtige Weg, um dauerhaft den ökologischen Fußabdruck zu verbessern.“
Dr. Gunther Abolins, CEO der SCHWING/Stetter Gruppe