Wintermayr Gruppe lädt die Mitglieder des Club der Industrie ins Schwörhaus Ulm

Beim Wirtschaftsstammtisch am 13.03.2019 begrüßt die Wintermayr Gruppe ganz herzlich alle Mitglieder des Club der Industrie.

Herr Berndt Wintermayr führt aus, dass die Wintermayr Gruppe seit 1994 tätig ist, mit folgenden Schwerpunkten:

  • Energieeffizienz
  • Spitzenlastoptimierung
  • Beleuchtungsoptimierung
  • Lüftungsoptimierung
  • Abwärmenutzung (ORC)

und seither in den Standorten Ulm (Zentrale) und Hannover über 900 Projekte realisiert hat.

Neben der Auswahl des richtigen Beleuchtungskörpers, die sich aus einer Korrelation der Faktoren Lichtausbeute, Lebensdauer und Kosten ergibt, sind weitere wichtige Einflussfaktoren auf die Lichtinfrastruktur, wie Temperatur, Verschmutzung, Tageslichtnutzung, Frequentierung der einzelnen Bereiche, wie Produktion, Lager, Flure und Schichtbetrieb, zu berücksichtigen; dies gilt auch für Möblierung und Maschinenpark. Alternativ ist zu einer herkömmlichen Lichtinstallation zu überprüfen, ob eine intelligente Beleuchtung durch Digitalisierung Kostenvorteile bringt, in der Form, dass bestimmte Bereiche gesondert gesteuert werden können.

Bei der Konzeption der Beleuchtung können auch die visuellen und biologischen Faktoren der Lichtauswirkung auf den Menschen berücksichtigt werden. Hierdurch kann eine positive Beeinflussung der Produktivität und Fehlerquoten sowie des Krankenstandes und des Wohlbefindens der Mitarbeiter erzielt werden kann.

Zusammenfassend sei festzuhalten, dass letztlich eine gute Planung der Erfolg eines jeden Projekts ausmache, wobei die Erkenntnisse gelten:

  • LED ist nicht gleich LED
  • Beleuchtung ist ein Kommunikationsmedium
  • Beleuchtung optimiert die Prozessabläufe
  • Der Mensch sollte im Mittelpunkt einer Lichtplanung stehen

Darüber hinaus führt Herr Wintermayr aus, dass neben der Lichtoptimierung die Lüftungsoptimierung im Hinblick auf steigende Hygienestandards und Auswirkungen einer guten Raumluft auf die Gesundheit, verbunden mit weniger Energiebedarf und niedrigen Betriebskosten eine immer größere Rolle spielt. Eine Belüftungsoptimierung mache insbesondere in Verbindung mit einem Energiemanagement und einer Spitzenlastoptimierung Sinn.

Am Anfang eines Projekts zur Licht-, Energie- und Lüftungsoptimierung sei eine Anlagenbegehung, eine Einschätzung des Einsparpotenzials und eine Potenzialermittlung nebst Investitionsbedarf erforderlich. Hieraus werde ein Realisierungsvorschlag auch in Form unterschiedlicher Umsetzungsvarianten unterbreitet. Hierdurch erhalte der Kunde eine solide Grundlage für seine Investitionsentscheidung.

Wirtschaftsstammtisch - Club der Industrie

Wintermayr Gruppe lädt zum Wirtsschaftsstammtisch in den Schwörsaal in Ulm